Sebastian Czaja

Sebastian Czaja / FDP

Fraktionsvorsitzender

Sebastian Czaja (* 28. Juni 1983) ist seit Oktober 2016 Vorsitzender der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus und seit 2015 Generalsekretär der Berliner FDP. Er ist Obmann der FDP-Fraktion im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss BER II.

Persönliches

Der gebürtige Berliner schloss 2004 erfolgreich eine handwerkliche Ausbildung zum Elektrotechniker ab und erwarb anschließend 2008 die allgemeine Hochschulreife. Von 2009 bis 2011 verantwortete er als Marketingleiter der Ingenieurgesellschaft Strempel&Große die Öffentlichkeitsarbeit und den Aufbau der Niederlassung in Hamburg. Ab 2012 bis Herbst 2013 war er beratend für die Jahn Baumanagement tätig. Seit September 2013 ist er für die Projektentwicklung bei beton&rohrbau verantwortlich.

Verheiratet ist Czaja seit 2015.

Politisches

Politisch aktiv war Czaja zunächst in der CDU, in der er von 1999 bis 2005 Mitglied war. 2005 trat er in die FDP ein, in der er zunächst als Vorsitzender der FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf die politischen Richtlinien koordinierte. 2006 zog er für die Liberalen ins Berliner Abgeordnetenhaus ein und übernahm dort 2009 die Funktion des stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden. Während seiner Abgeordnetenhauszeit fungierte er auch als Sprecher für Sport, berufliche Bildung, Wissenschaft und Forschung der FDP-Fraktion. Gleichzeitig war er Mitglied der entsprechenden Ausschüsse für Sport, berufliche Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Mitglied des Hauptausschusses und stellvertretender Vorsitzender des Unterausschusses Bezirke.

2009 gründete Czaja zudem die Fach- und Arbeitsgruppe Sportpolitik der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz (FVK) und war deren Vorsitzender und Sprecher. Seit 2017 ist Czaja stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz und zuständig für Bereich Bauen und Wohnen.

Nach ihrem Ausscheiden aus dem Landesparlament 2011 wählte die FDP Berlin auf ihrem Parteitag am 12. März 2016 Czaja mit 72,4 % der Stimmen zu ihrem Spitzenkandidaten für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016, bei der er seine Partei mit 6,7 % zurück ins Berliner Parlament führte. Dort ist er Fraktionsvorsitzender und federführend zuständig für den Bereich LGBTI.

 

Sonstiges Engagement

2014 gründete Czaja zusammen mit dem ehemaligen wohnungspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Sebastian Körber, sowie mit dem Vizepräsidenten des Immobilienverbandes Deutschland IVD, Jürgen Michael Schick, den FDP-nahen Verein „Liberale Immobilienrunde“, in dem er stellvertretender Vorsitzender ist. Seit 2014 gehört Czaja auch der „Arbeitsgemeinschaft City“ an. Daneben ist er Botschafter des Vereins „Sport gegen Gewalt“, der es sich zum Ziel gemacht hat, Jugendlichen in schwierigen urbanen Umfeldern Alternativen und Perspektiven zu vermitteln. Darüber hinaus ist er u. a. stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Victor-Klemperer-Kolleg und Beisitzer der Berliner Wirtschaftsgespräche sowie Mitglied im Verein der Freunde und Förderer – Kiddies Family, des Fördervereins der Internationalen Lomonossow-Schule e. V. und im Kuratorium für den Wiederaufbau der Synagoge Fraenkelufer.

Zudem ist Czaja Initiator des Volksbegehrens „Berlin braucht Tegel“, das Tegel als Verkehrsflughafen auch nach einer Eröffnung des BER dauerhaft erhalten will. Beim Volksentscheid am 24. September 2017 sprach sich eine klare Mehrheit von 56,4 % für den Weiterbetrieb von Tegel aus. Damit ist der Senat nun aufgefordert, „alle Maßnahmen einzuleiten, die erforderlich sind, um den unbefristeten Fortbetrieb des Flughafens Tegel als Verkehrsflughafen zu sichern“, wie es in dem Volksbegehren wörtlich heißt.

Kontakt

 

Mitgliedschaft in Gremien

  • Ältestenrat
  • Mitglied und Obmann PUA BER II