In Berlin und Brandenburg 174 Patienten betroffen

FDP-Mann Czaja sagte dem Tagesspiegel am Mittwoch: „Im Lunapharm-Skandal darf nur eine Maxime gelten: absolute Transparenz und Aufklärung. Der Senat muss Sorge tragen, dass das Wohl der mehr als hundert betroffenen Patienten oberste Priorität hat und die behandelnden Ärzte entsprechende Unterstützung erfahren.