Wohnungsbaugesellschaft kauft 1800 Wohnungen zurück

Als Irrsinn der Berliner Wohnungspolitik bezeichnet Stefan Förster, Sprecher für Bauen und Wohnen der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus, den Rückkauf. Erst wurden die kommunalen Wohnungen vor 20 Jahren für einen Appel und ein Ei verscherbelt, jetzt werden sie für ein Vielfaches des damaligen Verkaufspreises zurückerworben.